Dogecoin kaufen – Ganz einfach erklärt

Dogecoin LogoWussten Sie schon, dass der Dogecoin ursprünglich eine Parodie auf Bitcoin war? Inzwischen hat er sich jedoch als digitale Währung etabliert, die man durchaus ernst nehmen sollte.

Für Anleger ist die Währung vor allem deshalb attraktiv, weil man sie schnell und auf einfache Weise kaufen kann. Es handelt sich um eine sinnvolle Investition, wenn man entsprechend vorgeht und sich ein wenig auskennt.

Wichtiges auf einen Blick

Es handelt sich beim Dogecoin um eine digitale Wahrung, die bereits seit 2013 besteht. Die Zahl der Coins im Umlauf sind nicht limitiert – anders als das bei anderen Währungen der Fall ist. Genau aus diesem Grund spielt die Inflation eine Rolle. Weil der Kurs alles andere als stabil ist, eignet sich der Kauf und das Spekulieren mit dem Dogecoin eher für erfahrene Menschen und nicht für Anfänger.

Mit Dogecoin handeln: einige Tipps

Sie können durch das sogenannte Mining selbst Dogecoin schürfen oder echte Coins kaufen. Um das zu tun, müssen Sie zuerst eine andere digitale Währung besitzen, wie zum Beispiel den berühmten Bitcoin oder das Ethereum. Mit normalen Euros oder anderen gewöhnlichen Währungen können Sie den Dogecoin nicht kaufen. Einfacher klappt es auf der bewährten Plattform eToro, ein Broker speziell für die digitale Währung.

Eine Wallet brauchen Sie in jedem Fall, weil die Coins dort gelagert werden.

Dogecoin und andere Kryptowährungen

Der Aufstieg des Dogecoins

2013 wurde die neue digitale Währung als Parodie ins Leben gerufen. Das berühmte Bild des Shiba Inus ging danach um die ganze Welt und machte den Dogecoin vielleicht sogar berühmt. Schon zwei Wochen später handelte es sich jedoch um eine der neun größten Währungen – damit hatte wohl niemand gerechnet.

Viele Anleger sehen ein großes Potenzial im Dogecoin und zwar vor allem im Kontexte Online-Casino. Abonnieren Sie gerne unseren Newsletter, wenn Sie ständig neue Informationen zu diesem und weiteren spannenden Themen erhalten wollen.

Was noch wichtig ist beim Dogecoin

Sie können den Dogecoin in einem Mining Pool oder ganz alleine schürfen. Wer komplexe Aufgaben löst, der wird mit Coins belohnt. Genau davon ist die Rede, wenn jemand von „Mining“ spricht. Sie können beim Dogecoin unbegrenzt schürfen. Anders sieht es beim Bitcoin und anderen Währungen aus, die es nur in einer begrenzten Anzahl gibt. Dadurch wird eine Inflation verhindert, das ist beim Dogecoin nicht der Fall. Es handelt sich ausdrücklich um eine inflationäre Währung.

Manche Menschen wollen gar nicht reich werden, indem sie Coins schürfen, sondern sie wollen für wohltätige Zwecke spenden. Es gibt bestimmte Plattformen im Netz – zum Beispiel Reddit -, bei denen Spenden gesammelt werden. Die Community rund um die Währung Dogecoin hat hier bereits mehr als 30.000 Dollar gesammelt, damit ein Team aus Jamaica am Bobrennen bei den Olympischen Spielen teilnehmen kann. Wer das gerne machte, kann den Dogecoin des Weiteren als virtuelles Trinkgeld verwenden.

Man sollte sich nicht der Illusion eingeben, dass der Dogecoin nur verwendet wird, um andere Menschen zu erfreuen. Es kann sich durchaus lohnen, wenn man in diese Wahrung investiert. Erstens ist sie beliebt und zweitens ist sie bereits seit Jahren sehr stabil.

Diese Möglichkeiten haben Sie, um mit Dogecoins Geld zu verdienen

Wenn Sie mit dem Dogecoin handeln möchten, gibt es dafür zahlreiche verschiedene Optionen, deren Vorteile, Nachteile und besondere Stärken man kennen sollte. Ganz gleich, für welche Variante Sie sich entscheiden: Wichtig ist, dass Sie sich mit der Materie sehr gut auskennen, bevor Sie echtes Geld investieren.

Die Faucest

Auf diese Weise können Sie Ihre ersten Dogecoins gratis bekommen. Es gibt spezielle Websites, welche Ihnen diese Coins zur Verfügung stellen. Natürlich erhalten Sie nur eine begrenzte Summe, die Sie quasi als Geschenk für Einsteiger sehen dürfen. Aber besser als nichts, oder?

Dogecoin Blockchain

Trinkgeld und Belohnungen

Bewegen Sie sich regelmäßig in der Community rund um die beliebte Dogecoins, werden Sie schnell merken; es handelt sich unter diesen Menschen beim Dogecoin um ein anerkanntes Zahlungsmittel, das dankend angenommen und großzügig vergeben wird. Man kann damit unter anderem für Dienstleistungen bezahlen oder den Coins als Belohnung verwenden. Des Weiteren nutzen vielen Menschen den Dogecoin als eine Art Trinkgeld, für das man nicht zu tief in die echte Brieftasche greifen muss. Wer kreative Inhalte – zum Beispiel auf Reddit – erstellt, der kann mit einem Trinkgeld in Form von Dogecoin rechnen. Hier handelt es sich sozusagen um eine besondere Anerkennung.

Wie oben schon angedeutet, kann der Dogecoin außerdem zum Sammeln für Spenden verwendet werden. Allerdings handelt es sich meistens nicht um einen sehr ernsten Hintergrund, sondern eher um lustige oder ironische Anlässe, was dem Geist des Dogecoins sowieso eher entspricht. Einige Nutzer haben bei Reddit zum Beispiel einmal gesammelt, um damit eine bemannte Mission zum Mars zu finanzieren.

Mit dem Mining von Dogecoins können Sie ebenfalls an die beliebten Coins gelangen. Um das zu schaffen, müssen Sie die Kapazität Ihres Computers zur Verfügung stellen. Das geschieht, um eine spezielle Software so darauf laufen zu lassen, dass sie sehr komplexe Probleme lösen kann. Diese Probleme stammen meistens aus dem Bereich der Mathematik. Wenn die Rätsel gelöst sind, bekommen Sie als Belohnung einige Dogecoins. Damit Sie die Pins tatsächlich annehmen können, brauchen Sie eine Wallet, in welcher die Dogecoins gelagert werden können. Sie sollten allerdings wissen, dass man für manche Softwares Geld zahlen muss und der Dogecoin daher am Ende doch nicht mehr gratis ist.

Wenn Sie weder das Mining betreiben wollen, noch die Dogecoins in Form von Trinkgeld oder Spenden sammeln wollen, sollten Sie die Coins kaufen. Das klappt an jeder Börse, bei der man generell digitale Wahrung kaufen kann. Achten Sie nur darauf, dass der Anbieter neben Bitcoin und Co. auch explizit die Dogecoins im Angebot hat. Leider ist es zumindest bis jetzt nicht möglich, in den Dogecoin zu investieren, indem man auf Zertifikate oder auf CFDs setzt.

Ist die Investition in Dogecoin sinnvoll?

Sie sollten vor dem Investieren bedenken, dass der Markt für digitale Währung generell hohen Schwankungen unterliegt. Das gilt für den Dogecoin genauso wie für andere Währungen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie bereit Erfahrung sowie Wissen mitbringen, damit Sie den Markt besser einschätzen können.

Gerade jene Währungen mit einem geringen Volumen sind teilweise stark volatil. Behalten Sie das unbedingt im Hinterkopf! Generell gilt der Dogecoin als recht robust, wenn man ihn mit anderen Währungen vergleicht. Machen Sie sich bitte erst mit dem Trading vom digitaler Währung vertraut, bevor Sie Ihr Glück versuchen.

Unser Tipp: Sehen Sie sich OSKAR an, denn es handelt sich hier um ein Komplettpaket für ETF-Sparpläne, welches gerade für Anleger ohne Erfahrung übersichtlich und einfach gestaltet ist. Das könnte eine gute Alternative für Sie sein.

Generell wird die digitale Währung übrigens als Rechnungseinheit eingestuft. Das bedeutet wiederum, dass der Handel den gleichen steuerlichen Auflagen unterliegt wie das Handeln mit klassischen Derivaten. Achten Sie darauf, alles richtig anzugeben und kalkulieren Sie bei Gewinnen von Anfang an ein, dass Sie noch Steuern zahlen müssen.

Echte Dogecoin erhalten

Geht es Ihnen um Anonymität, kaufen Sie echte Dogecoins. Dazu brauchen Sie eine Wallet, die wie eine elektronische Geldbörse funktioniert. Da es sich gleichzeitig um eine Art Girokonto handelt, können Sie damit sogar Überweisungen tätigen.

Die Überweisung funktioniert bei den Dogecoins nicht wesentlich anders als die Überweisung von normalem Geld. Die Gebühren sind in der Regel geringer, wenn Sie die Coins direkt vom einer Wallet zur anderen Wallet schicken.

Dogecoin - der Hundecoin

Der Schutz von Dogecoins

Ihre Wallet muss die digitale Währung ausdrücklich unterstützen, damit Sie diese ohne Probleme nutzen können. Natürlich können Sie die Wallet sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem PC oder einem Tablet nutzen. Sie denken Sie lediglich eine Passphrase aus. Je stärker das Passwort, desto geringer ist das Risiko, dass zum Beispiel Hacker an Ihre Daten oder gar an die Währung herankommen.

Wer den Dogecoin kaufen möchte, der muss einen kleinen Umweg nehmen. Statt mit Euros oder Dollars kaufen Sie den Dogecoin mit anderen digitalen Währungen.

Wie der Kurs des Dogecoins entsteht

Sowohl der Kurs als auch der tatsächliche Wert des Dogecoins, hängt vom Angebot und von der Nachfrage ab. Die Währung wird dezentral verwaltet, sodass weder eine Regierung noch eine Bank den Markt beeinflussen kann.

Dogecoins können unbegrenzt geschürft werden. Sind mehr diese Coins im Umlauf, können die einzelne Coins mit der Zeit weniger Wert werden, weil das Angebot größer ist als die Nachfrage. Genau deshalb spricht man in diesem Fall von einer inflationären Währung.

Der Kurs des Dogecoins unterliegt stetigen Schwankungen, die sich ohne Erfahrung nicht voraussagen lassen. Mitunter ist es selbst für Experten sehr schwierig, die Schwankungen genau vorauszusagen. Exakt das macht den Handel mit Dogecoin so kniffelig.

So kaufen Sie den Dogecoin Schritt für Schritt

Bevor Sie den Dogecoin kaufen können, müssen Sie eine echte Währung in eine digitale Währung umwandeln. Danach funktioniert der Handel bei verschiedenen Brokern, solange diese angeben, dass man dort speziell den Dogecoin handeln kann. Als seriös wird der Broker eToro eingestuft, bei dem man mit vielen verschiedenen digitalen Währungen handeln kann – ob Kauf oder Verkauf. Das Interface ist einfach zu verstehen und man darf sogar mit PayPal oder der Kreditkarte bezahlen.

Zuerst wählen Sie den Broker.

Danach entscheiden Sie, ob Sie direkt mit dem Trading beginnen wollen oder lieber noch etwas üben. Verwenden Sie ein Demo-Konto, wenn Sie sich mit den Funktionen vertraut machen wollen, ohne gleich Geld zu riskieren.

Anschließend richten Sie Ihr Konto ein. Dazu brauchen Sie nur ein sicheres Passwort und eine Mail-Adresse. Klicken Sie auf den Button „Konto erstellen“ und verknüpfen Sie das Konto mit Ihrem Account bei Google oder Veit Facebook. Natürlich sollten Sie volljährig sein und den Bedingungen zum Datenschutz ausdrücklich zustimmen.

Sie bestätigen das Konto und füllen einen Fragebogen aus. Die Abfrage dient vor allem dem Schutz von unerfahrenen Nutzern. Der Broker gewährt allerdings in aller Regel auch den Zugang zu allen Funktionen, wenn bei Fragebogen herauskommt, dass Sie sich noch nicht sehr gut mit dem Trading auskennen.

Im nächsten Schritt zahlen Sie Geld ein. Wählen Sie zuerst, welche Methode für die Zahlung Sie bevorzugen. Sofern es zu Problemen bei der Verifizierung kommt, können Sie jederzeit beim Kundenservice nachfragen, wenn es sich um einen seriösen Broker handelt. Sobald das Geld per Überweisung bezahlt wurde, ist es meistens nicht sofort auf dem Konto. Stattdessen müssen Sie ein paar Tage warten, bis es dem Konto gutgeschrieben wird.

Wo kann man sicher Bitcoin kaufen?

Im folgenden Abschnitt stellen wir Ihnen die besten und sichersten Anbieter vor:

eToro Logo

  • Kostenfreier Aktien- und ETF Handel
  • Niedrige Handelsgebühren
  • Sammeln von Social Trading Erfahrung
  • Ein- und Auszahlung mit Kredit und Girokarte

Plus500 Logo

  • Kostenlose Depot- und Kontoführung
  • Große Anzahl an Vermögenswerten handelbar
  • Kostenloses Demokonto
  • Einfach Handelsplattform

Binance Logo

  • Über 100 Kryptowährungen handelbar
  • Kryptowährungen gegeneinander tauschen
  • Staking diverser Kryptowährungen
  • Eigenes Wallet  

Bitcoin, Dogecoin und Co

Haben Sie alles geschafft und sehen das Geld aus Ihrem Konto, so kann es endlich mit dem Trading losgehen. Sie drücken „Handel“ und wählen aus, welche Währungen in welcher Menge Sie gerne kaufen wollen. Achten Sie darauf, dass Sie sowohl bei der Eingabe der Menge als auch bei der Auswahl der Währung mit Sorgfalt vorgehen. Sonst kann es passieren, dass Sie aus Versehen etwas kaufen, was Sie eigentlich gar nicht wollten.

Achten Sie beim Kauf auf den Stand des Dogecoins. Natürlich bietet es sich an, dass Sie kaufen, wenn er gerade wenig kostet und verkaufen, wenn der Kurs gerade in die Höhe schnellt. Wann der perfekte Zeitpunkt ist, lässt sich nur schwer einschätzen.

Haben Sie erfolgreich Bitcoins oder andere digitale Währung gekauft, können Sie diese mit wenigen Klicks an die eigene Wallet senden. Dafür brauchen Sie lediglich die Daten für die Überweisung. Sind die Coins in der Wallet angekommen, können Sie diese beliebig verwenden. In unserem Fall werden Dogecoins gekauft. Hierzu geben Sie bei der Börse Ihrer Wahl die Währung und die Anzahl an, bestätigen das Ganze und erhalten kurz darauf die gewünschten Coins.

So gehen Sie beim Kauf von Dogecoins vor

Zuerst entscheiden Sie sich, inwiefern Sie in die Dogecoins investieren wollen. Entweder Sie schürfen die Coins mithilfe des eigenen PCs oder Sie kaufen echte Coins mithilfe von Bitcoin sowie anderen Währungen, die akzeptiert werden.

Sie setzen sich mit den Chancen und mit den Risiken auseinander, um die Gefahr des Verlusts möglichst gering zu halten.

Falls Sie zuerst noch üben wollen, eröffnen Sie ein Konto bei einem Broker und nutzen das sogenannte Demo-Konto. Hier lassen sich die einzelnen Schritte simulieren, sodass Sie immer sicherer werden.

Sehen Sie sich den Vergleich der Broker an, um auf Basis von fundiertem Wissen entscheiden zu können, welchen Anbieter Sie gerne wählen wollen. Nicht alle sind seriös und manche sind günstiger als andere.

Vergessen Sie zu guter Letzt nicht, dass Sie eine Wallet mit starkem Passwort brauchen.

error: Alert: Content is protected !!