Bitcoin Wallet – Beste Bitcoin Wallet im Jahr 2021 finden

Generell ist es technisch gesehen sehr einfach, heute Bitcoins zu kaufen und sein Geld hier zu investieren. Doch in der Praxis sollten Sie sich ausführlich informieren, um keine unnötigen Risiken einzugehen. Gerade der Begriff Blockchain Wallet spielt für Anfänger eine große Rolle, da man ohne diese Wallet nicht tätig werden kann. Wir sagen Ihnen, welche Anbieter infrage kommen und auf was Sie achten müssen.

Diese Arten von Wallets gibt es

Bitcoin Wallet

Die Bitcoin Online Wallet bietet den Vorteil, dass man sie einfach und schnell erstellen kann. Zudem können Sie diese Wallet von überall aus der Wallet aus nutzen – solange Sie die passende Mail-Adresse und das Passwort besitzen. Die einfache Handhabung und die geringe Sicherheit im Umgang mit privaten Keys sind triftige Gründe, trotzdem nicht zu dieser Art der Wallet zu greifen.

Bitcoin Software Wallet

Hierunter verstehen Experten eine App, die wie ein Geldbeutel für Kryptowährung genutzt werden kann. Rein technisch betrachtet sind diese Wallets keine echten Wallets, bieten aber trotzdem den Vorteil der geringen Kosten und die Flexibilität bei der Mitnahme der Wallets. Die Umgebung ist allerdings leicht angreifbar und Nutzer sind stets darauf angewiesen, dass Entwickler sie mit aktuellen Updates versorgen.

Bitcoin Wallet

Desktop Wallet

Die Desktop Wallet macht es erforderlich, dass Sie einen separaten Client auf dem Gerät installieren. Meistens haben die einzelnen Anbieter individuelle Schwerpunkte wie zum Beispiel Sicherheit oder Anonymität. Es entstehen keine Kosten für die initiale Erstellung und die aktive Nutzung der Coins ist ohne Probleme möglich. Ein großer Nachteil: Die Umgebung gilt als angreifbar und Sie sind abermals auf die Hersteller angewiesen, weil diese neue Updates liefern müssen, um die Wallet sicher nutzen zu können.

Bitcoin Hardware Wallet

Hier handelt es sich weder um eine App, noch um eine anderweitige Software, sondern um ein externes Gerät. Ihr privater Schlüssel für die sichere Nutzung gerät nicht in die Hände des Anbieters, sondern verbleibt bei Ihnen.

Falls die Hardware einmal kaputtgehen sollte, können Sie dank der sogenannten Recovery Phase alle Daten wieder herstellen. Nachteilig ist hingegen die Tatsache, dass es bei einem technischen Fortschritt bei den Wallets nicht sofort losgehen kann. Dadurch verlieren Sie viel Zeit. Höhere Kosten sind ebenfalls ein Manko bei dieser Art der Wallet.

Bitcoin Paper Wallet

In dieser Art der Wallet können die Bitcoins relativ sicher gelagert werden. Zudem kommen nur geringe Kosten auf Sie zu. Die Erstellung ist allerdings komplexer als bei vielen anderen Alternativen und Sie können die Währung nicht aktiv sitzen. Ein wenig technisches Können sowie einen PC oder ein aktuelles Smartphone sollten Sie besitzen.

Diese Anbieter gibt es

eToro Bitcoin Wallet

eToro LogoBei der Wallet von diesem Anbieter geht es um eine Web-Wallet bzw. um eine sogenannte Mobil-Wallet. Man kann sie unkompliziert im Browser – sowohl auf dem PC als auch auf dem Smartphone – verwenden und benötigt keine separate Hardware. eToro ist übrigens auch ein Online-Broker, bei dem man oftmals ohne Gebühr handeln kann.

Bei eToro behalten Sie des Weiteren andere Produkte wie Aktien, ETFS und Kryptowährungen im Blick, weil er einfach in der Handhabung ist und einen Ruf als seriöser Broker hat. Eventuell sind die Währungen hier etwas weniger sicher als in einer Wallet mit separater Hardware.

Vorteilhaft sind die integrierten Handelsfunktionen und die mögliche Nutzung auf allen Geräten mit Internet. Zudem ist die Wallet kostenlos. Für eine ausführliche Beratung wird ein deutschsprachiger Kundenservice geboten.

Nachteilig sind die etwas geringere Sicherheit und, dass der Anbieter nicht mit allen existenten Coins funktioniert.

Trezor Wallet

Trezor Wallet LogoHier ist die Rede von einer echten Hardware-Wallet. Der Anbieter kommt aus Tschechien und genießt ebenfalls einen guten Ruf. Man kann hier als Kunde rund 1000 verschiedene Währungen lagern. Kunden sind gut geschützt dank eines speziellen Keys und der Nutzung der Hardware.

Dafür gilt der Anbieter bzw. dessen Wallet als etwas weniger benutzerfreundlich.

Die Vorteile auf einen Blick: Sie können über 1000 verschiedene Coins oder Tokens lagern und genießen gleichzeitig eine hohe Sicherheit. Es handelt sich außerdem um eine Open-Source-Software.

Nachteilig ist, dass die Wallet zuerst gekauft werden muss. Rechnen Sie an dieser Stelle mit Kosten ab 70 Euro. Der Service für Kunden ist nur begrenzt verfügbar. Außerdem brauchen Sie in weiteres Gerät, um die Wallet zuverlässig nutzen zu können. Handelsfunktionen gibt es generell nicht.

Ledger Wallet

Ledger Wallet LogoDie Ledger Wallet wird abermals mit einer speziellen Hardware verwendet. Der Hersteller hat seinen Sitz in Frankreich und stattet seine Wallet – zumindest für Kunden aus dem Bereich Premium – mit einem Sensor für Fingerabdrücke aus. Das macht die ganze Sache natürlich per se sicherer. Das Gerät passt im Übrigen an einen Schlüsselbund, da es klein sowie handlich ist. Das Display ist deshalb sehr klein und manchmal schlecht lesbar. Werden Sie Kunde aus dem Sektor Premium, können Sie das Gerät mit Bluetooth nutzen. Dann lässt sich die aktuelle Währung auch auf dem Smartphone anzeigen.

Die Software kommt nicht aus einer offenen Quelle. Das bedeutet, dass die Sicherheit nicht genauso transparent für jedermann einsehbar ist wie bei anderen Anbietern. Rechnen Sie damit, dass Sie mindestens 70 Euro für die normale Variante der Wallet zahlen müssen und rund 120 Euro für eine Premiumvariante.

Vorteilhaft ist die große Auswahl an Coins und die Sicherheit. Den Sensor für Fingerabdrücke wissen besonders Kunden zu schätzen, die einen großen Wert auf ihre Sicherheit legen. Das kleine Format der Hardware macht diese portabel und unkompliziert.

Ein Nachteil sind die Kosten für die Hardware von mindestens 70 Euro. Zudem steht der Kundenservice nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Sie müssen ein separates Gerät nutzen und haben keine Handelsfunktionen zur Verfügung.

Coinbase

Coinbase LogoHier handelt es sich in erster Linie um eine Plattform zum Handeln der Kryptowährungen, die aber auch eine Wallet bietet. Es handelt sich wie beim bereits vorgestellten Anbieter eToro um eine Hot Wallet. Das bedeutet, dass Sie kein externes Gerät brauchen und die Sicherheit dadurch ein wenig geringer ist. Allerdings gibt es eine sehr große Auswahl an verschiedenen Währungen, sodass Sie maximal flexibel bleiben.

Das Besondere: Coinbase ist eine der größten Börsen für den Handel mit Kryptowährungen – und das weltweit. Hier können Sie nicht nur mit Bitcoin, sondern auch mit ETFs, Aktien und vielem mehr handeln, sofern Sie das volle Spektrum nutzen wollen.

Einen besonderen Vorteil bieten die integrierten Funktionen für den Handel und die Nutzung mit jedem Gerät mit einem Anschluss an das Internet. Ein deutscher Kundendienst ist verfügbar. Zudem ist die Wallet für Sie kostenlos nutzbar.

Ein Nachteil stellt für einige Nutzer die geringere Sicherheit dar. Außerdem sind die Gebühren für den Handel etwas höher als zum Beispiel beim Anbieter eToro.

Exodus

Exodus LogoDiese Wallet ist sehr beliebt, weil man sie als App, entweder mit einem Gerät mit iOS oder mit Android, herunterladen kann. Der private Schlüssel eines jeden Nutzers wird dem Anbieter gegenüber nicht offengelegt, sondern befindet sich dauerhaft in den Händen des Eigentümers. Der sogenannte Schlüssel zur Wiederherstellung wird ganz am Anfang erstellt. Der Nutzer selbst ist dafür verantwortlich, dass dieser nicht in die falschen Hände gerät. Es bietet sich an, dass Sie die Daten separat aufbewahren und nicht nur auf einem Gerät, das eventuell kaputtgehen könnte.

Allgemein gilt diese Wallet als sehr einfach und praktisch in der Bedienbarkeit. Sie können eine große Auswahl an verschiedenen Tokens sowie an Coins handeln. Zudem kann Exodus auch als Wallet für den Desktop verwendet werden. So geht es noch einfacher und schneller.

Leider haben Sie hier eine kleinere Auswahl bei den Handelsoptionen und etwas schlechtere Bedingungen. Der Kundendienst gilt als mittelprächtig, weil die Antwortzeiten unnötig lange sind.

Ein großer Pluspunkt bei Exodus ist die Tatsache, dass Sie die Wallet auf dem Smartphone immer mitnehmen können. Zudem ist die Wallet im Prinzip kostenlos. Private Keys werden direkt auf dem Gerät gespeichert, was eine relativ hohe Sicherheit bietet.

Allerdings gibt es keinen deutschen Kundendienst und die Sicherheit ist nicht so hoch wie bei einer Wallet mit separatem Gerät. Wird es gehackt, könnten Kriminelle theoretisch an Ihre Daten gelangen.

Nutzen der Bitcoin Wallet

Mit Bitcoin kann man nur dann vollumfänglich handeln, wenn man eine Bitcoin Wallet besitzt. Man ist nicht mehr länger darauf angewiesen, dass eine spezielle Börse die Coins für einen verwahrt, sondern kann genau das selbst mit der Wallet tun. Es handelt sich quasi um eine digitale Geldbörse und nicht um einen physischen Gegenstand.

Die Blockchain ist der wichtigste Teil des dezentralen Netzwerks aus Rechnern. Hier werden alle Transaktionen aufgelistet, damit sich genau verfolgen lässt, wer wie viele Coins welcher Art zu welchem Kurs gekauft oder verkauft hat. Im Prinzip befinden sich übrigens nicht die Coins selbst in Ihrer Wallet, sondern lediglich die digitalen Schlüssel dazu.

Ledger Hardware Wallet

Was das System der Wallet ausmacht

Die Wallets funktionieren Open Source, sodass Sie kostenlos teilhaben können, wenn es um die Optimierung des Systems geht. Der Handelt mit verschiedenen Währungen ist im Prinzip möglich – je nach Anbieter.

Wer das gerne möchte, kann sich sogar pseudonyme Adressen anlegen, um nicht von Partnern während es Handelns identifiziert zu werden. Auf diese Weise werden zum Beispiel private Daten gesondert geschützt.

Das sollten Sie über Keys wissen

Der Public Key ist öffentlich. Sie erhalten eine Adresse, die wie eine Art Kontonummer genutzt werden kann. Der Private Key besteht aus insgesamt 64 Ziffern und Zahlen. Sie brauchen ihn, um Coins aus der Wallet an Dritte zu senden. Erstellen Sie regelmäßig Backups von der Wallet, sinkt das Risiko, dass wichtige Daten verlorengehen.

Argumente für und gegen Bitcoins

Es handelt sich um die absolute Nummer Eins, wenn es um Kryptowährung geht. Deshalb ist sie auch weltbekannt und deutlich beliebter als viele andere Kryptowährungen. Sie genießt eine hohe Akzeptanz, wenn man damit bezahlen möchte.

Nachteilig sind vor allem die hohen Gebühren für einzelne Transaktionen und, dass nur sieben Aktionen pro Sekunde möglich sind. Bitcoin Blockchain gilt als nicht so vielseitig wie zum Beispiel Ethereum.

Geld in die Wallet schieben

Wie Sie eine Wallet erstellen

Erstellen Sie in Konto bei eToro. Registrieren Sie sich mit Ihrem Account von Google oder Ihrem Account von Facebook. Der Broker wird noch einige weitere Daten abfragen und nach der Verifizierung kann es auch schon losgehen. Wählen Sie unbedingt ein langes, sicherer Passwort, weil damit Ihre Wallet nachhaltig geschützt werden kann.

Sofern Sie alle Funktionen von eToro nutzen wollen oder mehr als 2000 Euro auszahlen bzw. einzahlen möchten, müssen Sie Ihre Identität gesondert bestätigen. Manchmal reicht ein Foto des Reisepasses oder des Ausweises aus. Innerhalb einiger Stunden prüft der Anbieter die Identität und schaltet die weiteren Funktionen für Sie frei.

Danach laden Sie die Wallet von eToro herunter und nutzen die Wallet nach Belieben. Sie finden Sie App im Playstore von Google oder im Store von Apple – je nachdem, welches Gerät Sie besitzen.

Bitcoin hinzuführen können Sie durch das Anklicken des Buttons „Add“ und empfangen durch den Button „Receive“. Teilen Sie den mitgeteilten QR-Code, um mit anderen Menschen handeln zu können.

Fazit: Dir richtige Wallet ist entscheidend

Achten Sie bei der Wahl der Wallet darauf, dass es sich um einen Anbieter mit einem deutschsprachigen, zuverlässigen Support – wie zum Beispiel eToro – handelt. Wichtig sind zudem die Seriosität und die Flexibilität sowie die Sicherheit des Anbieters. Entscheiden Sie sich zwischen mobilen Wallets, Hardware-Wallets und Online-Wallets – jede passt zu einem anderen Anlegertyp. eToro eignet sich für alle Menschen, die einen Broker mit integrierter Wallet suchen.

error: Alert: Content is protected !!