Ethereum kaufen – Ganz einfach erklärt

Ethereum LogoEthereum (ETH) hat sich neben dem Bitcoin, in der vordersten Reihe der sehr bekannten Kryptowährungen etabliert. Ethereum hat sich als größte Blockchain-basierte Plattform platziert.

Viele Anleger fragen sich, wie man Ethereum kaufen kann. Der nachstehende Artikel gibt ausgiebig Auskunft, wie Ethereum ganz leicht online gekauft werden kann.

Was ist Ethereum eigentlich? Ether was ist das?

Im Jahr 2014 gründete Vitalik Buterin ein Blockchain-Protokoll, das auf einer eigenen Kryptowährung basiert: Ether. Somit kann man Ether als Kryptowährung der Ethereum-Blockchain ansehen. Es wurden eine Affinität mit Bitcoin festgestellt, wobei diese durch ein Netz von Minern erfolgt. Die Bezahlung dieser Miner, erfolgt für das Bereitstellen von einer Rechnerleistung mit einem Netz und zwar Ether. Dennoch hat Ethereum auch durchaus andere Eigenschaften, die vom Bitcoin abweichen.

So bezeichnet man die Ethereum-Blockchain als Blockchain der zweiten Generation. Der Grund dafür besteht in den vielen Möglichkeiten die bestehen. So verfügt sie über eine Solidity (Programmiersprache), automatisch ausführende Vertragskonditionen, die man SmartContracts nennt, die auf der Blockchain genutzt werden können. Zudem können totale Anwendungen, die peripher laufen – decentral Apps – dApps, für die Ethereum-Blockhain erschaffen werden. Man kann diese Eigenschaften schon revolutionär bezeichnet, weil eine große Bandbreite von Einsatzbereichen angeboten werden.

Ethereum Mining

Eine gute Idee? Die Investition in Ether?

Grundsätzlich sollte man vor einer Investition in Ether im klaren sein, wie das Ziel aussehen soll. Anleger sollten wissen, dass schnell reich werden, nicht immer gegeben ist. Dennoch können mit Ether, gerade erfahrene Anleger, akzeptable Gewinne erzielt werden. So kann auch durchaus eine lange Investition in Ether sinnvoll sein. Hierbei müssen Trader aber so „abgebrüht“ sein, um mit der doch hohen Kursvolatilität zurecht zu kommen Glaubt man Experten, so kann es bei einer langen Investition zu steigenden Kursen kommen.

Wichtig ist es deshalb am Anfang zu klären, wie viel Risiko man bereit ist zu gehen und vor allen Dingen was mit so einer Investition erreicht werden soll. Anleger sollten deshalb den Markt im Fokus behalten, was eine Entscheidung oftmals erleichtert.

So werden Ether sicher, einfach und schnell gekauft?

Es stehen viele Optionen bereit, Ether zu erwerben, aber auch andere Kryptowährungen. Wer auf eine benutzerfreundliche und sichere Möglichkeit setzt, sollte sich zwischen Börsen und Broker entscheiden.

Der nachfolgende Bericht gibt darüber Auskunft, wie unterschiedliche diese Optionen sind.

Der Unterschied zwischen Ether CFD Broker und Ether Börsen

Ether CFD Broker

Vorteile

  • Der Broker steht unter staatlicher Aufsicht
  • Die Einlagen sind durch den Staat gesichert
  • Ein Ether Wallet ist nicht notwendig
  • Viele Möglichkeiten für Ein- und Auszahlungen
  • Dank Apps für Android & IOS ein mobiles Trading
  • Mit dem kostenlosen Demokonto Trades simulieren

Nachteile

  • Trader erwerben kein Ether, sondern nur ein Zertifikat
  • Eventuell ist Nachschusspflicht vonnöten
  • Die Investition hat ein gewisses Risiko

Mit einem Broker kann der Kauf von Contracts for Difference (CFDs), auch Differenzkontrakte betitelt werden. Mit diesen Instrumenten taucht der Trader ein ein hochspekulatives Derivat ein. Deshalb sind CFDs nur für einen gut informierten Trader geeignet.

Zusammengefasst die Funktionsweise: Wer bei einem CFD-Broker kauft, der erhält kein echtes Ether, sondern lediglich ein Zertifikat (CFD). Bei einem Differenzkontrakt zwischen Anbieter und Käufer wird dahingehend eine Vereinbarung abgeschlossen, dass sozusagen ein Basiswert getauscht wird. Man kann zwei unterschiedliche Arten von CFDs nennen. „Long“-CFD und „Short“-CFD. Kauft der Trader einen Long-CFD so bekommt er einen Ether CFD beim Abschluss.

Der Anbieter hingegen erhält als Sicherheit Geld. Dann wird der Verkaufspreis abzüglich Kaufpreis errechnet, um somit den Verlust oder den Gewinn zu ermitteln. Der Anleger hat dann eine gewinnbringende Investition vorgenommen, wenn der Kurs CFD in der zurückliegenden Zeitspann gestiegen ist. Der Short-CFD zeigt ein genau umgekehrtes Bild. Dann hat der Anleger einen Gewinn erwirtschaftet, wenn beim Ankaufs- und Verkaufszeitpunkt ein Rückgang des CFD ersichtlich ist.

Ebenfalls sollte der Fokus auf der Nachschusspflicht liegen. Die BaFin hat 2017 eine Entscheidung dahingehend gefällt, dass eine Nachschusspflicht für den Privatkunden auszuschließen ist. Allerdings es es aber durchaus möglich, dass einzelne Anbieter eine Nachschusspflicht haben.

Ethereum und andere Kryptowährungen

Ether Börsen

Vorteile

  • Der Anleger kauft den realen Besitz von Ether
  • Anleger können Erfahrungen sammeln, sei es in der Verwaltung oder Aufbewahrung von Kryptowährungen
  • Es werden viele Kryptowährungen angeboten, beispielsweise Trading per Hebel, mobiles Trading, Apps für Android & IOS
  • Da keine Nachschusspflicht vorliegt, ist das Risiko einen Verlust zu erleiden auf die Höhe des Einkaufspreises festgelegt

Nachteile

  • Es gibt keine Regulieren und keine Sicherung der Einlagen durch den Staat
  • Ether Börsen stehen oft im Visier von Hackern, so dass eine Gefahr von Hacks nicht ganz ausgeschlossen werden können
  • Investition sind mit einem Risiko verbunden

Bei den Ether Börsen können Anleger Ether und hier den Basiswert, direkt erwerben. Der Vorteil daraus ist, dass Anleger tatsächlich Ether besitzen können. Dennoch gilt es darauf hinzuweisen, dass damit auch die volle Verantwortung, für eine sichere Verwahrung, dem Anleger auferlegt wird. Daher ist es wichtig, einen sichern Ether Wallet zu haben. Ether die gekauft werden, sollten deshalb auf keinen Fall im Konto bei der Börse aufbewahrt werden. Hier sei nochmal darauf hingewiesen, dass gerade Ether Börsen von Hackern heimgesucht werden und Anleger bestehlen.

Gerade in den letzten Jahren hat sich dahingehend das Risiko immer wieder gezeigt. So wurden im Jahr 2018 mehr als 800 Millionen US-Dollar durch den Hack auf die Ether Börsen gestohlen.

Deshalb sollten Trader darauf achten, seine Ether, aber auch andere Kryptowährungen, nicht in einer Börse aufzubewahren, da dadurch eventuell ein Totalverlust entstehen kann. Kurz und knapp ausgedrückt: Trader sollten Ether nicht in ihrem Wallet aufbewahren. Eine Empfehlung kann lauten, sich über sichere Ether Wallets zu informieren. Ein oft unterschätztes Risiko ist, dass Kryptowährungen sehr riskant und spekulative Vermögenswerte sind. So kann es durchaus zu einem totalen Verlust kommen, sollte der Kurs auf Null fallen. Gerade aus der Vergangenheit sollte man lernen, denn die zeigt, dass starke Kursverluste möglich sind.

Darauf ist zu achten:

Bei Kryptowährungen kann es zu einem Totalverlust kommen, der nicht ausgeschlossen und jederzeit auftreten kann. So sollte der Erwerb von Kryptowährungen die Höhe des Einkaufs nicht übertreten. Das tritt aber nur dann ein, wenn Anleger echte Ether gehandelt haben und keine Derivate oder auch Zertifikate erworben werden.

Eine Nachschusspflicht gibt es beim Erwerb von echten Ether nicht.

Ethereum - Anmeldung bei eToro

Wie zeigt sich der Unterschied zwischen echten ETH und Ether CFDs?

Anleger können zwischen zwei verschiedenen Formen als Investition in Ether wählen:

  • Bei Ether Börsen wird mit „echten“ Ether gehandelt
  • Bei Ether Brokern wird mit Ether CFDs gehandelt. Es handelt sich dabei um ein Finanzinstrument, wobei der Ether Kurs als Basiswert ausgelegt wird.

Vor- und Nachteile von echten Ether und Ether CFDs:

Ether CFD

Vorteile

  • Handel mit geringeren Gebühren
  • Der Staat reguliert und die befindlichen Einlagen beim Broker ab. Sollte es zu einem Hack kommen, ist der Anleger dabei auf der sicheren Seite
  • Anleger ist vor Hacks geschützt (das ist technisch machbar, aber Einlagensicherung gegeben
  • Anleger müssen kein Wallet einrichten
  • Anleger können direkt mit Hebel traden

Nachteile

  • keine „echte“ Ether
  • Hohe Gebühren bei langfristiger Anlage
  • Riskante Investitionen mit Hebel, da es hier die Nachschusspflicht gibt

Echte ETH

Vorteile

  • Anleger kommen in den richtigen Besitz echter Ether, wobei die Veraltung und Verwahrung dem Anleger unterliegt
  • Den Umgang mit Kryptowährungen erlernen
  • bei einem langfristigen Halten von Ether fallen bei dieser Option geringe Gebühren an

Nachteile

  • Es besteht die Gefahr von Hacks als auch Internetattacken, da ETH im Wallet bei Börse deponiert sind
  • Der Anleger muss für die sichere Verwaltung oder Aufbewahrung der Wallet Keys sorgen. Sollte der Anlieger diese verloren, kann die ETH nicht mehr wiederhergestellt werden.
  • Um eine total sichere Aufbewahrung der ETH zu bekommen, muss der Anleger sich ein Paper- oder ein Hardware Wallet zulegen.

Ethereum CFD kaufen

Schritt für Schritt Anleitung bei eToro

eToro LogoeToro ist der Premium-Partner von Eintracht Frankfurt und zudem Sponsor von anderen Unternehmen. eToro stellt eine lizenzierte und regulierte Trading-Plattform an. Bei dem sehr bekannten Anbieter können gezielt Ethereum CFDs gekauft werden. Zudem stellt eToro mit Social-Trading ein höchst interessantes Feature bereit.

Konto eröffnen bei eToro

Über Buttons gelangen Anleger auf die Plattform eToro. Hier muss eventuell auf Deutsch umgestellt werden. Jetzt auf „anmelden“ klicken, um dann die persönlichen Daten einzugeben. Ein sicheres Passwort ist notwendig als auch die Akzeptanz der Bedingungen, um ein Konto bei eToro zu eröffnen.

Geld einzahlen

Auf der Startseite von eToro wird dann die Option „Geld einzahlen“ . Bis 2000 Euro können ohne Verifizierung eingezahlt werden. Allerdings wird empfohlen sich eventuell zu einem späteren Zeitpunkt doch zu verifizieren, damit der Anleger auch alle Funktionen voll nutzen kann. Danach wird die gewünschte Zahlungsoption ausgewählt und dann die Zahlung vorgenommen. Das Geld sollte dann zur Verfügung stehen.

Ethereum CFD kaufen

Wurde Geld erfolgreich einbezahlt, kann der Anleger Ethereum CFDs bei eToro kaufen. Es wird dann auf „Märkte“ im Navigationsmenü geklickt und danach auf „Krypto“. Es werden verschiedene Kryptowährungen angezeigt als auch alle notwendigen Details zu den Währungen.

Um jetzt die gewünschten Ethereum CFD zu erwerben, muss auf „Kaufen“ und danach auf „Trade eröffnen“ geklickt werden.

Somit hat der Anleger seine ersten Ethereum CFD bei eToro erworben.

Die besten Plattformen im Überblick

Im folgenden Abschnitt stellen wir Ihnen die besten und sichersten Anbieter vor:

eToro Logo

  • Kostenfreier Aktien- und ETF Handel
  • Niedrige Handelsgebühren
  • Sammeln von Social Trading Erfahrung
  • Ein- und Auszahlung mit Kredit und Girokarte

Plus500 Logo

  • Kostenlose Depot- und Kontoführung
  • Große Anzahl an Vermögenswerten handelbar
  • Kostenloses Demokonto
  • Einfach Handelsplattform

Binance Logo

  • Über 100 Kryptowährungen handelbar
  • Kryptowährungen gegeneinander tauschen
  • Staking diverser Kryptowährungen
  • Eigenes Wallet  

Ethereum CFD kaufen/verkaufen

Schritt für Schritt für Plus500

Plus500Plus500 ist ebenfalls eine sehr bekannte, lizenzierte und staatlich regulierte CFD-Plattform. Der Anbieter bietet somit die perfekte Grundlage für den Handel mit Ethereum CFD.

Konto erstellen bei Plus500

Anleger gelangen zur Plattform von Plus500 über einen Button. Die Plattform muss eventuell auf Deutsch umgestellt werden. Danach wird auf die Anzeige „Beginnen Sie jetzt mit dem Handel“ klicken und danach neben einem starken Passwort auch eine gültige E-Mail-Adresse angeben.

Geld einzahlen

Wenn der Anleger auf der Übersichtsseite von Plus500 angekommen ist, kann er von hier zu der Option „Einzahlung“ navigieren, das er oben links im Menü findet.

Hier wird die gewünschte Zahlungsmethode ausgewählt, eventuell auch als Sofortüberweisung. Je nachdem für welche Methodik der Anleger sich entscheidet, kann er sofort im Anschluss mit der Transaktion beginnen und auf den Zahlungseingang warten.

Hinweis: Bevor der Handel beginnt muss zuerst die Identität und die Wohnanschrift verifiziert werden. Dazu muss der Anleger zuerst die entsprechenden Dokumente hochgeladen werden.

Ethereum CFD handeln

Nachdem die Zahlung gebucht wurde, kann der Anleger sofort Ethereum CFD bei Plus500 kaufen. Das weitere Vorgehen wird dem Anleger genau angezeigt ist ganz einfach strukturiert, so dass auch der Anfänger damit klar kommt.

Nach dem Kauf

Wenn nun Ether gekauft wurde, bieten sich dem Anleger zwei sehr wichtige Herausforderungen an. Das ist erstens die sichere Aufbewahrung und der spätere Verkauf mit Gewinn.

Bitcoin Börsen

Wie Ethereum sicher aufbewahren?

Um eine sichere Aufbewahrung zu erhalten, wie übrigens bei allen anderen Kryptowährungen auch, braucht der Anleger ein Wallet, das sich eine digitale Brieftasche darstellt. Die Börse wird diese Aufgabe für den Anleger übernehmen. Hier muss aber gesagt werden, dass dies mit zwei Nachteilen verbunden werden kann. Die Börse wird nämlich den privaten Schlüssel für das Wallet kontrollieren.

Der allergrößte Nachteil aber zeigt sich darin, dass bei einer Wallet die Exchange nicht sehr sicher ist. Natürlich wird von den reputablen Exchanges alles unternommen, um diese Schlüssel zu schützen. Aber dennoch kann ein Restrisiko nicht ganz ausgeschlossen werden. Der sicherste Vorgang ist deshalb, Ether auf ein sicheres Wallet zu heben, bei dem nur der Anleger die Keys hat und es dazu extra absichert.

Ethereum verkaufen

Wer seine Ether wieder verkaufen möchte, kann dies ganz einfach tun. Damit der Verkauf gelingt, muss die Ether wieder in der Wallet beim Broker sein. Aufbewahrt sollte sie darin aber nicht, sondern nur in der eigenen und geschützten Wallet. Dann muss der Anleger die Ether von der Wallet des Anlegers wieder in das Wallet beim Broker übertragen. Es gibt aber auch die Möglichkeit die Ether durchaus bei einer anderen Börse anzubieten, als jene bei der die Ether gekauft wurden. Da die Transaktionskosten sehr variabel sind, lohnt sich ein Gebührenvergleich.

error: Alert: Content is protected !!