Bitcoins verdienen – Fünf einfache Möglichkeiten Bitcoins zu verdienen

Um Bitcoin verdienen zu können, haben sich allerlei Optionen in der Krypto-Szene etabliert. Allerdings erweisen sich die wenigsten davon als effektiv bzw. erfolgversprechend. Im Folgenden Beitrag nun fünf einfache Methoden, um Bitcoins schnell und ebenso einfach verdienen zu können.

Die eigene Arbeitsleistung durch Bitcoins entlohnen lassen

Fragen kosten nichts: Es ist durchaus legitim, den eigenen Arbeitgeber danach zu fragen, ob dieser das monatliche Gehalt in Bitcoins ausbezahlen kann bzw. möchte. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass lediglich ein finanziell verkraftbarer Teil des zustehenden Lohns in Form von Bitcoins überwiesen wird. Da die Preisschwankungen enorm stark ausfallen können, besteht die Gefahr eines großen Verlustrisikos.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, über spezielle Plattformen arbeiten anzunehmen und diese für einen Auftraggeber zu erledigt. Die Bezahlung erfolgt hier in der Regel in Form von Bitcoins. Die auf den jeweiligen Plattformen eingestellten Angebote/Aufträge sind üblicherweise in mehreren Sprachen erhältlich, sodass jeder Nutzer eine entsprechende bzw. verständliche Auswahl angeboten bekommt. Aufträge enthalten meist eine genaue Beschreibung sowie eine Verdienstspanne. Potentielle Arbeitnehmer können sich daraufhin auf ein solches Angebot bewerben.

Waren und Dienstleistungen

Der Verkauf von Waren und/oder Dienstleistungen jedweder Art sowie Ausprägung lassen sich ebenfalls durch Bitcoins bezahlen. Die Möglichkeiten sowie der Kreativität scheinen in diesem Bereich nahezu unendlich zu sein. Selbstverständlich sollte sich der Vertrieb auf einem legalen Fundament bewegen und darüber hinaus zu keinem Zeitpunkt zwielichtige Geschäfte beinhalten. Der Verkauf von Waren oder das Anbieten von Dienstleistungen kann über einen eigens aufgebauten Online-Shop, in Form eines Garagenverkaufs oder auf einem Flohmarkt stattfinden. Ob Bitcoins physisch oder digital den Besitzer wechseln, spielt in diesem Zusammenhang zunächst eine untergeordnete Rolle.

Bitcoins verdienen - Fünf einfache Möglichkeiten Bitcoins zu verdienen

Mit Bitcoin Mining einen Verdienst generieren

Das sogenannte Bitcoin Mining ist die wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Verdienstmöglichkeit. Um Bitcoins zu verdienen, genügt ein moderner Bitcoin Miner. Ein solcher erzeugt jedoch sowohl. Wartungs- als auch Energiekosten, sodass sich der Verdienst etwas schmälert. Speziell entwickelte Mining-Rechner erlauben es, sich die Endgewinne bzw. -verluste exakt berechnen zu lassen.

In Deutschland gilt das Bitcoin Mining jedoch als wenig profitabel, da hierzulande die Preise für Strom besonders hoch sind. Für das Auffinden einer vergleichsweise kostengünstigen Bitcoin-Mining-Möglichkeit muss vor diesem Hintergrund in der Regel viel Zeit investiert werden. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten, da sich in diesem Bereich jede Menge Betrüger tummeln und von gutgläubigen Bitcoin Minern Geld ergaunern.

Ein passable und ebenso beliebte Lösung ist das sogenannte Cloud-Mining, welches die Reduzierung von Instandhaltungs-, Energie- und Kühlkosten nach sich zieht.

Bitcoin Faucets

Bitcoin Faucet entspricht in die deutsche Sprache übersetzt der Bezeichnung „Bitcoin Wasserhahn“. Dabei handelt es sich um eine Seite im Internet, welche allen Nutzern Bitcoins ausbezahlt, wenn diese dort hinterlegte Captchas lösen. Bei genauerer Betrachtung dieser Methode handelt es sich hier um eine Form der Erbringung einer Arbeitsleistung. Gleichzeitig erscheint diese Art der Arbeit überaus angenehm bei einem reduzierten Zeitaufwand zu sein. Viele Nutzer von Bitcoin Faucets sprechen vom kostenlosen Erhalt von Bitcoins.

Es ist bei der Webseite überaus wichtig, dass die in Browsern integrierten Ad-Blocker deaktiviert sind, da sich die gesamte Plattform ausschließlich über Werbung finanziert. Angesichts des überschaubaren und ebenso komfortablen Angebots von Bitcoin Fucets sollte niemand damit rechnen, Unmengen an Bitcoins zu erhalten. Bei stetiger und regelmäßiger Nutzung kommen dennoch im Laufe der Zeit zahlreiche Anteile (sogenannte Satoshis) zusammen.

Nahezu täglich entstehen im Internet neue Bitcoin Faucets, die versuchen, so viel Möglich Nutzer zu gewinnen. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Plattformen ausschließlich über das Schalten von Werbeanzeigen finanzieren und vor diesem Hintergrund von Google-AdSense eine Sperre erhalten bzw. gegen die geltenden Richtlinien des US-Unternehmens verstoßen, können nicht viele Bitcoin Faucets auf dem Markt bestehen und verschwinden so schnell, wie sie entstanden sind. Ähnlich zu Bitcoin Faucets sind Internetseiten, welche für den dortigen Besuch durch Bitcoins entlohnen. Die Betreiber einer solchen Webseite bezahlen also dafür, dass Besucher auf der jeweiligen Internetseite verharren und in Abhängigkeit zur Besuchsdauer eine variable Höhe an Bitcoins bzw. Satoshis ausbezahlen.

Durch die Vergabe von Krediten Bitcoins verdienen

Während die ersten drei vorgestellten Methoden mit wesentlich weniger Risiken behaftet sind, ist das Geschäft mit der Kreditvergabe deutlich risikoreicher. Wer auf diese Weise Bitcoins verdienen möchte, muss Kreditsuchenden ein Darlehen in Form von Bitcoins gewähren. Die festgesetzten bzw. vereinbarten Zinsen sorgen für ein Wachstum des digitalen Vermögens auf Seiten des Kreditgebers. Das Kreditgeschäft basiert grundsätzlich auf der Stärke des Vertrauens zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer. Die Konditionen für einen solchen Kredit sind frei Verhandelbar und können insbesondere für den Kreditgeber einen erheblichen Mehrwert darstellen.

Bitcoin Mining

Bitcoins durch verschiedene Trading-Methoden verdienen

Das Handeln von digitalen Vermögenswerten genießt weltweit eine große Beliebtheit und verspricht mitunter äußerst vielversprechende Einkommenssteigerungen. Besonders beliebt ist hierbei das sogenannte Day-Trading mit Bitcoins. Der Handel erfolgt in der Regel innerhalb weniger Augenblicke. Sobald der Kurs steigt oder fällt, schlagen die Trader zu, um einen möglichst hohen Gewinn für sich erzielen zu können. Das Day-Trading erfordert jedoch viel Konzentration und Fachkenntnis, da andernfalls das Risiko für Verlustgeschäfte überaus groß ist.

Voraussetzung für das Day-Trading sind Börsen, welche den Händlern das schnelle Handeln von großen Mengen ermöglicht. Investitionen mit einem Volumen von mehr als 10.0000 Euro lassen sich sehr gut über die Börse Bitfinex* handeln. Kleine Beträge können über HitBTC* auf dem Krypto-Markt platziert werden.

Eine weitere Handelsmöglichkeit stellt der CFD-Handel dar. Hierbei handelt es sich um die wohl riskanteste Trading-Variante für den Krypto-Markt. CFDs (Contracts for Difference/Differentkontrakte) sind hochspekulativ. Diese Trading-Methode sollte ausschließlich von gut informierten und ebenso erfahrenen Anlegern angewendet werden, da Chancen und Risiken eng beieinander liegen.

Im Vergleich zum CFD-Handel oder dem Day-Trading erscheint das automatisierte Handeln von digitalen Vermögenswerten weitaus sicherer zu sein. Bei dieser Handelsmöglichkeit können sich Anleger über die Webseite des jeweiligen Anbieters registrieren und nach erfolgter Mindesteinzahlung von meist 250 Euro die Funktionen bzw. Fähigkeiten des Handelsroboters für ihre Zwecke einsetzen. Die Bots verwenden für den Handel auf dem Krypto-Markt einen Algorithmus, welcher eingehende Marktdaten in Echtzeit analysiert und auf dieser Basis die Entscheidung für oder gegen einen potentiellen Trade trifft. Anleger können die Einstellungen für den Bot selbst treffen, wodurch sich das Risiko von Verlusten variieren lässt. Üblicherweise ist es notwendig, die Parameter des Bots einmal pro Tag an die jeweils aktuelle Marktlage anzupassen.

error: Alert: Content is protected !!